Nachdem das Mallet in der Polycarbonat Version in den vergangen Jahren eher zum „Enduro“ Klickpedal geworden ist gibt jetzt was Neues!

Mit dem Redesign im Jahr 2011 wurde es ja flacher und kleiner, jedoch fehlten den zahlreichen DH Racern die Plattform auf denen sie jahrelang unterwegs waren. Mit direktem Feedback vieler Weltcup Athleten bringt Crankbrothers dieses Jahr das Mallet DH auf den Markt. Ein Downhill Race Pedal speziell für die Bedürfnisse von Weltcup Fahrern.

Das neue Mallet DH erinnert an die ursprüngliche Form. Mit mehr Auflagefläche und aus Aluminium gefertigt sieht es wie früher aus hat aber auch einige Neuerungen erfahren.
Die Ingenieure von Crankbrothers haben das Pedal nach dem Vorbild des Originals entworfen, jedoch vollgepackt mit Verbesserungen in Sachen Funktionalität und Haltbarkeit.
Nach einer Saison „Prototyp-Testphase“ tauchte nicht auch nur ein Defekt am Pedal auf. Einige Fahrer waren die gesamte Saison mit nur einem Satz unterwegs.

DAS PRODUKT

FEATURES / EIGENSCHAFTEN

Neues Design – ähnliche Form
Das Mallet DH hat das selbe Profil wie das ursprüngliche Mallet jedoch mit all den neuen Design Features und Verbesserungen der aktuellen Linie

Verbesserte Selbstreinigung
Der neu designte Pedalkörper ist offener, was das Gewicht reduziert und verhindert, dass sich das Pedal mit Schlamm und Dreck vollsetzt

Mehr Pins – Mehr Grip
Am neuen Pedal sind acht einstellbare Pins zu finden, zwei mehr gegenüber dem Vorgänger

Geringeres Gewicht
Veränderte interne Formen und vermehrtes Ausfräsen verringern das Gewicht.

Breiterer Q-Faktor
Dieser hat sich gesamt um 10 mm erhöht ( 5 mm pro Spindel). Das erlaubt einen breiteren Stand und mehr Platz zwischen Schuhen und Kurbel

Stärkere Spindel und Feder
Bei Tests hat sich gezeigt, dass die verbesserte Spindel um 50 % stärker ist als das vorherige Design. Die Federn sind stärker und größer geworden und damit „theoretisch“ nicht zerstörbar.

Bessere Dichtung
Die neue Konstruktion eliminiert diese Schächen und verbessert signifikant die Dichtung.

MTB_Freeride_TV_2013_Crankbrother_MalletDH-5058

TECHNISCHE DETAILS

Gewicht: 479 g
Pedalkörper: gefrästes Aluminium
Spindel: geschmiedeter SCM435 Chrom Stahl
Spindle Q-Factor: erhöht sich um 5mm pro Spindel
Inneres Lager: Nadellager
Äußeres Lager: Patronen Lager
Feder: 300 Serie Stahl
Pins: 8 mm einstellbar
Auslöswinkel: 15° – 20°
Preisempfehlung: 140 €

BEURTEILUNG MALLET DH RACE

VERARBEITUNG / OPTIK

In schönem rot macht das Pedal richtig was her. Der Pedalkörper besteht im Grunde aus zwei Hälften, welche durch zwei Schrauben miteinander verbunden sind. Dadurch ergibt sich eine Kontaktlinie die nicht immer ganz sauber ist und deshalb wirkt der Pedalkörper etwas „verschoben“.
Das flache Profil sieht gut aus und in Verbindung mit den großen Aussparungen und dünn gefrästen Streben entsteht das Gefühl von Fragilität, was jedoch nicht der Fall ist.

MONTAGE / DEMONTAGE

Wie gewohnt finden wir an der Achse hinter dem Gewinde eine Riefe für das linke Pedal und keine Riefe für das Rechte.
Um die Pedale anzuziehen bedarf es eines 8mm Inbus Schlüssels, welcher nicht an jedem Tool vorhanden ist. Deshalb darauf achten solltet ihr die Pedale nicht in der heimatlichen Werkstatt abschrauben müssen.
Gleich geblieben beim System ist der Cleat. Hierbei funktioniert es wie eh und je. Mit dem Punkt rechts montiert folgt ein Ausklickwinkel von 20. Anders rum reduziert sich der Winkel um 5° auf 15°.
Bevor ihr nun startet seht wie der Abstand von Pedal zur Schuhsole ist. Bei eher flacherem Profil, gilt es nämliche die Plastik Beilage am Cleat weg zu lassen so, dass die Sohle leichten bis mittleren Kontakt mit den Pins hat. Dann gilt es die Pins so einzustellen, dass der Kontakt mit der Sohle den gewünschten Widerstand erreicht.

MTB_Freeride_TV_2013_Crankbrother_MalletDH-4970

ERSTER EINDRUCK

Gefahren habe ich die Mallet DH mit demensprechenden Schuhen, in meinem Fall FiveTen Hellcat.
Die Plattform fühlt sich wieder an wie beim Ursprünglichen Mallet an. Es gibt keine Supinations-Bewegung des Fußes über das Pedal nach außen wie bei der Polycarbonat Version.
Schön breit und sicher Steht man so auf den Pedalen mit ausreichend Abstand zu den Kurbelarmen.
Bei unseren Prototyp Pedalen waren die Federn noch etwas weich, was aber zur Serie geändert worden ist. So fühlt sich auch der „Ausklick Widerstand“ wie gewohnt an.
Somit lässt sich das zusammenfassen mit, gewohntes Feeling vom Original ist wieder da!

VORLÄUFIGES FAZIT

Was den Einsatz eines Klickpedales im Downhill betrifft ist das Mallet für mich nun wieder „the one and only“.
Zu den Verbesserungen lässt sagen, die Breite ist sicherlich von Vorteil und auch gut zu spüren. Auffallend ist dies für Fahrer wie mich, die einen oder beide Füße nicht parallel zur Fahrtrichtung stehen haben sondern die Fersen leicht nach innen Zeigen. Dabei geschieht es nämlich, dass die Ferse bei zu geringer Pedalbreite am Kurbelarm streift was nicht gerade gut ist.

Die zwei weiteren Pins die nun am Mallet zu finden sind machen nicht wirklich einen wesentlichen Unterschied zur Variante mit sechs Pins aus jedoch schaden tun sie auch wieder nicht.

Das offenere Profil des Pedals dürfte sicher etwas an Gewicht sparen. Im Vergleicht mit dem ursprünglichen Mallet 2 hat das neue jedoch ein um 7 g höheres Gesamtgewicht. Somit dürften die Einsparungen in höherer Stabilität der Achse und verbesserter Langlebigkeit investiert worden sein.

Bei matschigen Bedingungen verhält es sich schon so, dass durch die größeren Platzaussparungen, die Selbstreinigung verbessert ist, jedoch hängen Schwierigkeiten bei solchen Bedingungen meist damit zusammen, dass sich Dreck im Bereich des Cleats festsetzt und somit ein einklicken erschwert bzw. nicht möglich ist.

Was die bessere Haltbarkeit und höher Stabilität betrifft, wird sich das erst im Verlauf der Saison herausstellen. Dabei gibt es dann einen Service Beitrag indem wir die Lager am Pedal tauschen.

Produkt Vorstellung & Test: Crankbrothers Mallet DH race
Verarbeitung / Optik8
Montage / Demontage 10
Erster Eindruck 10
Vorläufiges Fazit8
9Gesamtwertung
Leserwertung: (11 Votes)
4.5

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.