Das Bulls Wild Core ist Arbeitsgerät des „Team Gravity“ welches sich aus internationalen Top-Ridern und deutschen Hoffnungstalenten zusammensetzt und wir hatten die Chance das Bike genau Unter die Lupe zu nehmen.

Seit einiger Zeit hat man das Team im Weltcup mit dem Boliden bereits gesehen, nun ist das Wild Core für jedermann erhältlich.

Das Bulls Wild Core

Über einige Zeit hat das „Team Gravity“ an den Prototypen mitentwickelt und so haben wir nun ein Downhill Bike in den Hände das mit den besten seiner Zunft mithalten kann.

Hinter der Marke Bulls steht die ZEG ein Verbund von 960 unabhängigen Fahrrad-Fachhändlern welcher in Kooperation mit führenden Herstellern ZEG-Sonder- und Exklusivmodelle entwickelt und so die Marke Bulls repräsentiert.

Dab Bike / Rahmenspezifische Features

Rahmen

MTB_Freeride_TV_DH-Shooting_2014-021

Das Wild Core setzt auf gut bewährtes Aluminium der Sorte 6061. Geschwungene Rohre und geschmiedete Teile sind schön verschweißt.

An der Front findet sich ein 1,5 Zoll Steuerrohr welches die Gabel in Position hält. Mit 120 mm Länge baut es nicht hoch und sort für eine gute Optik in Verbindung mit dem massiven Rahmen.

Dämpfer

MTB_Freeride_TV_DH-Shooting_2014-026 MTB_Freeride_TV_DH-Shooting_2014-023

Bei Bulls setzt man auf einen Rock Shox Vivid R2C mit der Einbaulänge von 240×76 mm. Bei der Größe M fanden wir eine 250 er Feder vor, was uns zu erste eine bisschen weich erschien, jedoch stellte sich heraus, dass es für das Gewicht unserer Tester (lediglich um die 75 kg) gepasst hat.

Angelenkt wird der Dämpfer von einem Rocker dessen Drehpunkt knapp oberhalb des Tretlagers liegt. Dieser wiederum hat seinem Verbindung am anderen Ende recht tief über ein Gelenk zu einem weiteren Hebel welcher knapp über der Tretlagerhöhe in Verbindung mit dem Hinterbau steht.

Tretlager

Dieses ist beim Wildcore ein Press Fit Standart. Mit dem Shimano BB92 hält man so ein möglichst breites Aufnahmerohr für das Unterrohr und die Spilt Konstruktion bereits, and welcher der Rocker zu Dämpferanlenkung seinen Drehpunkt hat und natürlich auch der Dämpfer sich befindet.

MTB_Freeride_TV_DH-Shooting_2014-021

Hinterbau

Das Wild Core Team ist als abgestützter Eingelenker mit hohem Drehpunkt konstruiert. Was bewirkt dieser hohe Drehpunkt? Er bietet eine Raderhebungskurve auf welcher sich die Hinterradnabe/Hinterrad sehr lange oder vielleicht sogar zur Gänze nach hinten bewegt.

Damit kann das Hinterrad beim Auftreffen auf Hinternisse nach hinten ausweichen und muss sich nicht etwa in die entgegengesetzte Richtung bewegen, was zu harten Schlägen auf das Hinterrad führt.

Damit es bei Beschleunigungs-Passagen nicht zum gefürchteten Pedalrückschlag kommt, wird die Kette in Höhe des Hauptdrehpunktes umgelenkt. Dazu läuft sie über ein Pully Rädchen und dann auf das Kettenblatt der Kurbel. Von der Kassette aus verläuft die Kette quasi auf der Oberseite der Sitzstrebe. Diese ist mit einem Plastik „bumper“ versehen so erzeugt die Kette keine Geräusche, und es gibt kein schlagen.

 

Bike Specs im Überblick:

Rahmen:

6061 superlite Aluminium, 1,5“ Steuerrohr, Geschmiedetes Linkage, ISCG 05 Aufnahme, Oversized Pivots, 200 mm Federweg

Federbein:

Rock Shox Vivid R2C, Beginning Stroke Rebound und Ending Stroke Rebound, Lowspeed Compression, 240×76 mm, Medium 250 lbs Feder

Gabel:

Rock Shox Boxxer Worldcup, Low / High Speed Kompression, Rebound mit Bottom Out Control, 20mm Maxle Lite DH,

Steuersatz:

FSA

Vorbau: 

FSA Gravity light 45 mm

Lenker:

FSA Gravity light 800 mm

Bremse:

Shimano Saint Ice Tech 203 mm Scheiben

Schaltwerk:

Shimano XTR, DynaSys 10-fach

Kassette:

Shimano

Kette:

Shimano

Kurbelsatz:

Shimano Saint 36 Zähne

Tretlager:

Shimano Press Fit BB 92

Laufräder:

Mavic Deemax Ultimate

Reifen:

Schwalbe Magic Mary 26“

Sattel:

Fizik Tundra 2 Managanese

Sattelstütze:

FSA Gravity light

Bike Vorstellung: Bulls Wild Core Team DH Bike
Das Bulls Wild Core ist Arbeitsgerät des „Team Gravity“ welches sich aus internationalen Top-Ridern und deutschen Hoffnungstalenten zusammensetzt und wir hatten die Chance das Bike genau Unter die Lupe zu nehmen. Seit einiger Zeit hat man das Team im Weltcup mit dem Boliden bereits gesehen, nun ist das Wild Core für jedermann erhältlich.
Preis / Leistung10
Verarbeitung5.1
Austattung7.3
Funktion5.3
6.9Gesamtwertung
Leserwertung: (9 Votes)
6.2

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.