Spektakuläre Wettkämpfe, die schweizweit grösste Velo-Expo und zahlreiche Aktivitäten für Gross und Klein – das sind die Bike Days. Das nationale Velofestival findet vom 5. bis 7. Mai 2017 in
Solothurn statt. Eine der beliebtesten Publikumsattraktionen ist der PROFFIX Swiss Bike Cup. Die Etappe in Solothurn ist neu als C1-Rennen gewertet und präsentiert ein Elitefeld, wie es an kaum
einem anderen Rennort zu sehen ist: Die beiden Olympiasieger Nino Schurter und Jenny Rissveds treffen auf ihre Konkurrenten Julien Absalon und Jolanda Neff.

Dieses Duell verspricht höchste Spannung: Nino Schurter (im Bild) gegen Julien Absalon. Bild: Michael Suter

Dieses Jahr wird am beliebten PROFFIX Swiss Bike Cup das komplette Elitefeld mit den weltbesten Fahrern vertreten sein. Kleine und grosse Radfans freuen sich auf das berühmt-berüchtige Duell Nino Schurter (Chur/GR) gegen Julien Absalon (FRA), Olympiasieger gegen fünffachen Weltmeister, sechsfacher Sieger in Solothurn gegen ewigen Zweiten.
Weitere Konkurrenz erhalten die beiden Favoriten durch den mehrfachen Schweizermeister und zweifachen Weltcup-Sieger Florian Vogel (Jona/SG), die beiden Brüder Lukas und Matthias Flückiger (Leimiswil/BE) sowie die Weltnummer Fünf Matthias Stirnemann (Gränichen/AG). Stirnemann gewann dieses Jahr zusammen mit Nino Schurter das Cape Epic, das wohl härteste Rennen der Welt. Der ehemalige U23-Welt- und Europameister Manuel Fumic (GER) hat sich ebenfalls für eine Teilnahme in Solothurn entschieden.
Lars Forster (Jona/SG) ist mit seinem Sieg an der Trofeo Delcar im norditalienischen Montichiari erfolgreich in die Saison gestartet. Weiter werden Schweizer U23-Meister Andri Frischknecht
(Feldbach/ZH) und sein Teamkollege und Cape-Epic-Partner Michiel van der Heijden (NED) am Start sein.

Neue Konkurrenz für Jolanda Neff

Auch Jolanda Neff (Thal/SG) wird in Solothurn an der PROFFIX Swiss Bike Cup Etappe teilnehmen. Erst 2015 beendete sie Esther Süss’ fünfjährigen Siegeszug – und schon bekommt sie mit der Olympiasiegerin Jenny Rissveds (SWE) neue Konkurrenz. Olympiasiegerin Rissveds gewann bereits den Auftakt des PROFFIX Swiss Bike Cup in Monte Tamaro.
Weiter werden die Bike-Legende Gunn-Rita Dahle Flesjå (NOR), Eva Lechner (ITA) und die aktuelle Eliminator-Weltmeisterin Linda Indergand (Silenen/UR) am Start sein. Zudem darf man sich auf das Nachwuchstalent Sina Frei (Uetikon am See/ZH) freuen. Die 19-Jährige blickt auf eine überaus erfolgreiche Saison in der U23 zurück: Gesamtweltcup-Sieg, Europameisterin und Vizeweltmeisterin.

Zusammentreffen internationaler Topathleten

Neben dem nationalen PROFFIX Swiss Bike Cup werden auch die internationalen Freestyle-Contests BMX-Flatland und MTB-Dirtjump den Schanzengraben zum Toben und die Rythalle zum Kochen bringen. Der MTB-Dirtjump-Contest mit Silberstatus ist Teil der FMB World Tour. Der aktuelle Leader des FMBRankings
Nicholi Rogatkin tritt in Solothurn an, um seine Leaderposition zu verteidigen. Krasse Sprünge und spektakuläre Tricks sind garantiert!

 

BMX Flatland World Circuit – Solothurn macht den Anfang

Wie letztes Jahr ist der BMX-Flatland-Contest in Solothurn Teil der Welt-Tour: Der sogenannte BMX Flatland World Circuit umfasst 2017 total fünf Stopps von Nordamerika über Europa bis Asien. Erneut dürfen die Bike Days den Auftakt der Tour austragen. Dafür kommen die weltbesten Flatlander in Solothurn zusammen und zeigen ihre Tricks und Kreativität auf dem Rad. Hart umkämpfte Battles sind garantiert, wenn der dreifache Toursieger Matthias Dandois (FRA) auf den siebenfachen Tschechischen Meister und ehemaligen Toursieger Dominik Nekolny (CZE) und den letztjährigen Dritten, Yohei Uchino (JAP) trifft.


Velo-Expo mit optimierter Anordnung und Teststrecke

Umfassend wie nirgendwo in der Schweiz können sich die Besucher an den Bike Days über die neusten Produkte und Trends informieren: Rund 120 Aussteller sind mit über 250 Marken in Solothurn vertreten. Neu finden sich dieses Jahr auf der Chantierwiese durch eine Zusammenlegung der beiden Bereiche Velo-Expo und Testvillage auch kombinierte Ausstellungs- und Teststände von grossen Ausstellern, welche bis anhin auf dem Kiesplatz vertreten waren. Weiterhin hier angesiedelt ist die Active Zone mit Pumptrack, Slow Race, Mini Drome und Rollensprint, wo die Besucher zum aktiven Mitmachen eingeladen sind. Hier ist neu auch der Ausgangspunkt aller Teststrecken, bei welchen weitere Optimierungen vorgenommen wurden. So wird die E-MTB-Kurzteststrecke ePowered by Bosch ausgebaut und mit zusätzlichen Hindernissen versehen, um aussagekräftigere Vergleiche anstellen zu können. Zudem werden E-MTB Workshops mit professionellen Guides von Swiss Cycling angeboten.


Weitere Informationen und Impressionen unter www.bikedays.ch

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.